Ihr Warenkorb ist leer

Wer, wie, was? Wieso, weshalb, warum?

115€
Dokumentation für Betreuungskräfte
03.09.2020 | 09.00 Uhr - 16.30 Uhr

Dokumentation ist nur für die Pflege?
Ein Irrtum! Diese Seminar rückt den Stellenwert von Dokumentation auch für die Betreuung in das rechte Licht.

In diesem Seminar lernen Sie den Aufbau einer Dokumentation kennen. Verstehen Sie diese als Element für eine individuelle und bedürfnisorientierte Betreuung. Erkennen Sie die Relevanz für die Begutachtung durch den MDK und erlangen Sie die Sicherheit zu entscheiden, welche Informationen für die Dokumentation sinnvoll sind.
Lernen Sie den Begriff "Selbstständig" zu bewerten und verlieren Sie die Scheu vor "falschen" Einträgen.

Dieses Seminar vermittelt Ihnen die Kompetenz und den Mut, durch fachliches Dokumentation aktiv am Pflegeprozess beteiligt zu sein.

Das Seminar stellt auch die Wichtigkeit der Dokumentation von Betreuung in den aktuellen Zusammenhang mit den neuen Qualitätsrichtlinien (Indikatorenmodell).

Die Fortbildung umfasst auch die Reflexion der beruflichen Praxis und die Aktualisierung von vermitteltem Wissen nach §53c SGB XI zur Qualifikation und zu den Aufgaben von zusätzlichen Betreuungskräften in stationären Pflegeeinrichtungen. (Stand: 01.01.2017)
Inhalte und Ziele: 
  • Aufbau und Prozesscharakter
  • Ein Instrument für individuelle Betreuung
  • Module der SIS kennenlernen
  • Begriff "Selbstständigkeit" bewerten
  • Mut zum Formulieren
  • Erfahrungsaustausch und Reflexion

 

Zielgruppe: 

Für alle Betreuungskräfte und Mitarbeiter aus ambulanten und stationären Pflegeein-richtungen, die Bewegungsgruppen anleiten. Dieser Kurs ist geeignet als Jahrespflicht-fortbildung gemäß SGB XI §53-c

Unterrichtseinheiten: 
8
Dozent/-in: 
Michaela Werth (Änderungen vorbehalten)
Dozentin für Pflegethemen
Preis: 
115 Euro
Price: 115€

(Inkl. Teilnahmebescheinigung und Verpflegung)